Ihr Browser ist veraltet und ermöglicht kein vollwertiges und sicheres Arbeiten auf der Website. Bitte Ihren Browser aktualisieren, um Ihre Erfahrung zu verbessern.
Levenhuk Lebenslange Garantie Siehe Einzelheiten
14 Tage Geld-zurück-Garantie
Versandkostenfrei ab 70 €

Ermenrich LV60 PRO Laserniveau Rezension

29.12.2023

Technische Daten
Gehäuse
Kompensator
Steuerung
Fernbedienung
Vergleichstabelle mit der Konkurrenz
Laserlinienstärke bei verschiedenen Entfernungen
Messung der Helligkeit der Laserlinie
Angegebene Präzision (jeweils)
Justierung
Lieferumfang
Vor- und Nachteile

Das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau projiziert drei hellgrüne Ebenen von 360 Grad und ein vollständiges Lot, das im Fadenkreuz von zwei Vertikalen an der Decke und am Boden gebildet wird.

Mit dem integrierten Dimmer können Sie die Helligkeit der Linien je nach Lichtverhältnissen verändern.

Ein weiterer Vorteil des Ermenrich LV60 PRO ist eine fünfjährige Garantie des Herstellers. 

Ermenrich LV60 PRO Laserniveau

Technische Daten

Präzision: ± 1,5 mm/5 m (oder ± 0,3 mm/m)

Arbeitsabstand: 30 m (abhängig von den Lichtbedingungen)

Betriebsbereich des Kompensators: 4°±1°

Installationsdauer: ca. 2 s.

Widerstandsfähigkeit gegen Staub und Feuchtigkeit: IP54

Funktioniert mit einem Empfänger: ja

TILT-Funktion: ja

Montagegewinde: 1/4 Zoll

Laserklasse und Wellenlänge: II, 505–550 nm

Optisches Abtastsystem: 1 H 360°/2 V 360°

Helligkeitsstufen und Betriebsdauer: 1 Stufe – 6 h, 2 Stufe – 9 h, 3 Stufe – 15 h, 4 Stufe – 30 h

Stromversorgung: integrierter Li-Ion-Akku 4000 mAh, USB Typ-C

Betriebstemperaturbereich: –10°C bis +50°C

Abmessungen: 98 x 68 x 97 mm

Gewicht: 347 Gramm

Mindestabstand vom Horizont:

8,6 cm zum Boden

1,1 cm zur Decke

1,1 cm von der vertikalen Ebene zur Wand

Fernbedienung:

Stromquelle: 2xCR2016

Arbeitsabstand: 80–100 m in offenem Bereich

Radiofrequenz: 433,92 MHz

Abmessung der Fernbedienung: 30 x 33 x 10 mm

Gehäuse

Das Gehäuse des Ermenrich LV60 PRO Laserniveaus ist aus hochwertigem Industriekunststoff gefertigt, der fast vollständig mit einem festen Gummi mit angenehmem Griff überzogen ist.

Alle Elemente des Gehäuses sind perfekt aufeinander abgestimmt. An der Verarbeitungsqualität gibt es nichts auszusetzen. Alles ist auf höchstem Niveau ausgeführt.

Die Verarbeitungsqualität des Gehäuses und der Materialien des Ermenrich LV60 PRO Laserniveaus

Auf der Rückseite des Gehäuses, unter dem Gummipolster, befindet sich ein USB-Typ-C-Anschluss zum schnellen Aufladen des Akkus sowie ein Netzteil, falls der Akku leer ist.

Typ-C-Anschluss zum Aufladen unter dem Gummipolster

Das Gerät verwendet einen integrierten Paket-Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh, was für eine recht lange Betriebszeit ausreicht. Wenn der Akku im Laufe der Zeit vollständig entleert wird, kann er ausgetauscht werden.

Integrierter 4000 mAh Akku

Die Schutztürme bestehen aus Kunststoff und sind durch zwei Gummidichtungen an der Ober- und Unterseite des Glases mit dem Gehäuse verbunden, was den Schutz gegen die Ansammlung von Staub im Inneren sowie das Eindringen von Feuchtigkeit deutlich erhöht.

Schutztürme mit Gummidichtungen auf dem Glas

Das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau ist mit hochwertigen Lasermodulen mit Werksmarkierung ausgestattet. Diese Module erzeugen eine helle und feine grüne Linie. Siehe Maße der Linienstärke in verschiedenen Entfernungen unten.

Lasermodule mit Werksmarkierungen

An der Basis befindet sich eine praktische Anschlussbuchse mit einem 1/4-Zoll-Gewinde zur Befestigung des Geräts auf einem Foto-/Videostativ, einer Wandhalterung oder einem Drehfuß (die letzten beiden sind im Lieferumfang enthalten).

1/4-Zoll-Gewinde zur Befestigung des Ermenrich LV60 PRO Laserniveaus

Der LV60 PRO überrascht durch seine Kompaktheit. Um die Abmessungen besser zu verstehen, empfehle ich einen Blick auf das Vergleichsfoto mit einem Kaiweets KT360A Laserniveau. Dies ist ebenfalls ein 3D-Laserniveau in einer gängigen Größe.

Kompakte Größe des Ermenrich LV60 PRO 3D-Niveaus

Kompensator

Das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau hat einen schnell wirkenden Pendelkompensator mit magnetischen Dämpfern.

Ein Kompensator mit diesem Funktionsprinzip wird in den meisten Laserniveaus verwendet. Der einzige Unterschied besteht in der Geschwindigkeit, mit der das Kompensatorpendel in die Arbeitsposition gebracht wird. Hier dauert die Installation nur 2 Sekunden, was recht schnell ist. 

Das gesamte Kompensationssystem ist auf Metallträgern installiert, was definitiv ein Plus ist.

Mechanischer Kompensator in Pendelbauweise

Jeder Kompensator hat seinen eigenen Arbeitsbereich; bei diesem Modell beträgt er 4°±1°. Wird das Gerät über diesen Korridor hinaus geneigt, erfolgt automatisch eine optische Warnung in Form von blinkenden Laserlinien. Um das Blinken zu stoppen, müssen Sie das Laserniveau auf eine flachere Oberfläche stellen.

Steuerung

An der Seite des Gehäuses befindet sich ein Kippschalter mit zwei Stellungen, der für die Sperrung des Kompensatorpendels zuständig ist. Wenn der Schalter auf die Position „Open Lock“ (offene Sperre) gestellt ist, leuchten alle Ebenen auf, und der Kompensator beginnt automatisch die Arbeitsposition einzunehmen, um die horizontale oder vertikale Ebene zu markieren.

Kippschalter zum Einschalten des Gerätes und Sperren des Pendels

Wenn Sie den Schieber in die Position „Closed Lock“ (geschlossene Sperre) schieben, ist der Kompensator für den Transport gesperrt.

In dieser Position wird auch die TILT-Funktion aktiviert, um Linien in jedem beliebigen Winkel zu markieren. Um diesen Modus zu aktivieren, halten Sie im verriegelten Zustand die rote Taste auf dem oberen Bedienfeld für 3 Sekunden gedrückt.

Insgesamt verfügt das Bedienfeld über vier Tasten und fünf Anzeigen.

Ermenrich LV60 PRO Laserniveau Bedienfeld

Die Tasten V1 und V2 sind für das Ein- und Ausschalten der vertikalen Ebenen zuständig, während die Taste H die horizontale Ebene ein- und ausschaltet. Auf diese Weise können Sie eine beliebige Anzahl von Ebenen konfigurieren.

Wenn die rote Ein-/Aus-Taste entsperrt ist, können Sie die Helligkeit der Laserlinien einstellen (4 Optionen); ein kurzer Druck auf die Taste ändert die Helligkeit. Außerdem wird im Autoausrichtungsmodus der Empfängermodus aktiviert, wenn die rote Taste 2–3 Sekunden lang gedrückt gehalten wird (die Linien beginnen schwächer zu leuchten, d. h. sie gehen in den Pulsmodus über).

Vier grüne Anzeigen zeigen den Batteriestand an.

Beim Einschalten leuchtet eine einzelne Anzeige grün, und wenn der Betriebsmodus des Empfängers eingeschaltet ist, beginnt sie zu blinken.

Fernbedienung

Die Fernbedienung verfügt über 4 Tasten, die beachtlich gut reagieren. Die Tasten entsprechen fast vollständig dem Bedienfeld des Ermenrich LV60 PRO Laserniveau.


Fernbedienung für das Ermenrich LV60 PRO Laser

Das einzige, was hier fehlt, ist die Einschalttaste, und deshalb kann man die TILT-Funktion nicht aus der Ferne einschalten.

Die Tasten V1, V2 und H sind für das Ein- und Ausschalten der entsprechenden Ebenen zuständig, und die vierte Taste schaltet die Helligkeitsmodi der Laserlinien.

Im Allgemeinen hinterlässt die Fernbedienung einen positiven Eindruck, und die Verarbeitungsqualität erhält 5 von 5 Punkten.

Vergleichstabelle mit der Konkurrenz

Technische Daten Ermenrich LV60 PRO
Huepar P03CG
Präzision, mm/m
± 0.3 mm/1 m ± 0.3 mm/1 m
Kompensationsbereich, °
4°±1° 3°±1°
Reichweite mit/ohne Empfänger
30*/50 m 20*/40 m
Bedienfeld
analog analog
Widerstandsfähigkeit gegen Staub und Feuchtigkeit 
IP54 IP54
TILT-Funktion
+ +
Funktioniert mit einem Empfänger
+ +
Fernbedienung
+
+
Netzstromversorgung
+
+
Akku
Li-Ionen-Akku, 3,7 V/4000 mAh
Li-Ionen-Akku, 11,1 V/2600 mAh
Betriebstemperaturbereiche
−10°С bis +50°С
−10°С bis +50°С
Bluetooth
+
*Abhängig von den Lichtbedingungen

Laserlinienstärke bei verschiedenen Entfernungen

Das Ermenrich LV60 PRO schnitt in diesem Test hervorragend ab.

Bei der kurzen Entfernung von 1 Meter betrug die Linienstärke etwas weniger als 2 mm. Etwas mehr als 1 mm in 5 Metern Entfernung von der Wand. Und nur 2,5 mm bei 10 Metern.

Laserlinienstärke in verschiedenen Entfernungen

Messung der Helligkeit der Laserlinie

Der Helligkeitstest des Ermenrich LV60 PRO Laserniveaus ergab folgende Ergebnisse:

5 Meter helle Seite – 27,5 lux
5 Meter gedimmte Seite – 6,1 lux
10 Meter helle Seite – 11,2 lux
10 Meter gedimmte Seite – 2,3 lux

Nebenbemerkung. Bei Kegelprismen kann die Inhomogenität des Leuchtens um den Kreis herum variieren, was als normal angesehen wird. Daher werden die Messungen mit einem Luxmeter an zwei Punkten auf der Ebene vorgenommen: Der hellste Bereich auf der Ebene und der schwächste Bereich auf derselben Ebene. Die Messungen werden in zwei Entfernungen von 5 und 10 Metern durchgeführt.

Angegebene Präzision (jeweils)

Ein Präzisionstest in 10 Metern Entfernung zeigte, dass das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau die angegebenen Eigenschaften voll erfüllt. Darüber hinaus erwies sich die tatsächliche Präzision als höher, etwa ± 0,2 mm/m, während die Präzision mit ± 0,3 mm/m angegeben wird. 

Präzisionstest auf 10 Meter

Justierung

Im Laufe der Zeit kann jedes Niveau eine Justierung benötigen, da sich die Präzision aufgrund verschiedener Faktoren verschlechtern kann: unsachgemäßer Transport, mechanische Stöße, hohe Temperaturen usw.

Das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau ist recht einfach einzustellen, auch dank der praktischen Zerlegbarkeit.

Besonders einfach ist die Einstellung des Niveaus, wenn die Ebenen koaxial verschoben sind. Es genügt, nur die Position des Pendels einzustellen. Die Korrektur der Pendelaufstellung erfolgt über die im Pendelgehäuses befindlichen Quer- und Längsjustierschrauben.

Um die seitliche Neigung des Horizonts zu korrigieren, muss je nach Neigung die Querjustierschraube angezogen oder gelockert werden.

Kreuzjustierschrauben auf einer Seite
Kreuzjustierschrauben auf der anderen Seite

Wenn Sie die Ebene anheben oder absenken müssen, ziehen Sie die Längsjustierschraube an oder lösen Sie sie (je nachdem, ob die Ebene nach oben oder unten zeigt).

Längsjustierschraube

Die Position einer einzelnen Laserebene wird mit vier Schrauben im Boden des Lasermoduls eingestellt. In diesem Fall folgen wir dem gesunden Menschenverstand.

Wir drehen diese Schrauben immer nur ein bisschen: eine Schraube lösen, die Gegenschraube anziehen und sehen, wie sich die Ebene verhält. Wenn etwas schief geht, können die Schrauben jederzeit wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht werden.

Nach ein paar Versuchen wird klar, welche Schrauben man anziehen und welche man etwas lockern muss.

Vier Schrauben zur Justierung der Position des einzelnen Lasermoduls

Lieferumfang

Das Ermenrich LV60 PRO Laserniveau wird in einem Markenkarton und in einem kompakten, ziemlich harten Stoffkoffer geliefert.

Alle Teile im Inneren des Koffers befinden sich in ihren Fächern aus dichtem, weichem Material.

Der Satz im Koffer

Der Transportkoffer enthält:

  • Laserniveau
  • Drehbare Basis mit einer Mikroschraube
  • Magnetische Wandhalterung
  • Fernbedienung
  • Ladekabel
  • Grünes magnetisches Ziel
  • Benutzerhandbuch und andere Begleitdokumente
Der Satz Ermenrich LV60 PRO Laserniveau

Vor- und Nachteile

Vorteile: Helligkeitseinstellung, Typ-C-Ladeanschluss, hervorragende Verarbeitung und Materialien, TILT-Funktion, Empfänger-Betriebsmodus, kompakte Größe, helle und dünne Linien, Fernbedienung, einfache Kalibrierung, Kopplung von Türmen durch Gummidichtungen, IP54-Schutz, der Kompensator steht auf Metallstützen, funktioniert aus dem AC-Netzteil, ein gutes Kit, freie Wahl der Ebenen, 5 Jahre Garantie.

Nachteile: Wird ohne einen Ladestecker geliefert.