Rufen Sie uns an: +49 30 2178 2295
oder Klicken Sie hier um uns eine Nachricht zu senden

Ihr Warenkorb ist leer
versandkostenfrei ab 70 €
lebenslängliche Garantie
siehe Details»
14 Tage Geld-zurück-Garantie


de.levenhuk.com » Wissenswertes » Die fünf schönsten Himmelskörper für Observationen mit dem Teleskop

Die fünf schönsten Himmelskörper für Observationen mit dem Teleskop

Orionnebel

Orionnebel. Dies ist ein sehr helles Objekt. Mit bloßem Auge nimmt man diesen Nebel als schwaches Leuchten wahr, mit dem Fernglas hingegen als kleine helle Wolke. Tatsächlich ist diese Wolke aber so groß, dass die darin enthaltene Materie für Tausende von Sonnen und über 300.000.000 Erden ausreichen würde.


Sternhaufen der Plejaden

Sternhaufen der Plejaden. Im Sternbild des Stieres gelegen, enthalten die Plejaden über 1.000 Sterne, die aber selbstverständlich nicht alle von der Erde aus sichtbar sind. Der blaue Halo um den Sternhaufen wird von Staub verursacht, der das blaue Licht der hellsten Sterne des Sternhaufens reflektiert.


Der Mond

Der Mond. Für das bloße Auge sieht der Mond wie eine helle Sichel aus. Dunkle Flecken sind die lunaren Maria, während hellere Flecken als Hochlande bezeichnet werden. Bei Vollmond sind diese Charakteristika leicht auf der Mondoberfläche zu erkennen.


Mondoberfläche

Mondoberfläche. Ihre Krater sind sehr markant. Um die amerikanische Fahne oder den sowjetischen Rover zu sehen, bräuchte man dagegen ein gewaltiges Teleskop mit einem Spiegel mit Hunderten Metern Durchmesser. Ein solches Teleskop gibt es bis jetzt noch nicht. Wer diese Dinge sehen will, kommt um eine Reise zum Mond nicht herum.


Andromeda Galaxy

Die Andromeda-Galaxie ist eine der unserer Milchstraßengalaxie nächsten Galaxien. Wobei „nahe“ natürlich relativ ist – tatsächlich ist sie ungefähr 2,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Weil sie so weit weg ist, sehen wir die Galaxie heute so, wie sie vor 2,5 Millionen Jahren ausgesehen hat, als der Homo habilis das erste Mal auf der Welt in Erscheinung getreten ist. Wir haben keine Möglichkeit, zu erfahren, wie die Andromeda-Galaxie heute aussieht.


Und schließlich...

Jupiter

Wissen Sie, was das ist? Richtig, das ist der Jupiter! Und den können Sie mit Ihrem Teleskop sehen. Zusammen mit Venus, Saturn, Uranus und Neptun und vielen weiteren Himmelsobjekten.

Sternengucken geht am besten in möglichst großer Entfernung zu den Lichtern der Stadt. Aber auch in der Stadt lassen sich viele Wunder entdecken. Beginnen Sie am besten mit dem Sternengucken mit einem der einfachen Modelle. Sobald Sie dann besser mit Teleskopen vertraut sind, nutzen Sie eines der fortgeschrittenen Modelle. Die Auswahl des ersten Teleskops kann schwierig sein. Wenden Sie sich daher am besten an einen erfahrenen Astronomen. Falls Sie an einem der Treffen des örtlichen Astronomievereins teilnehmen, können Sie einige der Wunder des Kosmos selbst entdecken und sich mit Profis über Astronomie unterhalten.